Ortenaukreis: Polizeibericht vom Sonntag, 24.07.2011

Presseberichte der Polizeidirektionen im Ortenaukreis vom heutigen Sonntag, den 24. Juli 2011, laufend aktualisiert.

Achern

Radfahrer (74) schwer verletzt – Zeugen gesucht

Bereits am 22.06.2011, gegen 09.00 Uhr, ereignete sich in der Plaukelmatte ein Verkehrsunfall, bei dem ein 74jähriger Radfahrer schwer verletzt wurde. Eine Fahrzeugführerin öffnete die Fahrertüre ihres gerade am rechten Fahrbahnrand abgestellten Pkw und achtete hierbei nicht auf den rückwärtigen Verkehr, so dass der Radfahrer beim Vorbeifahren gegen die Fahrertüre prallte und zu Sturz kam. Zeugen dieses nachträglich gemeldeten Unfalles werden gebeten sich mit der Polizei in Achern, Tel. 07841/7066-0, in Verbindung zu setzen.

Radfahrerin bei Unfall leicht verletzt

Am Samstagnachmittag wollte ein 42jähriger VW-Fahrer vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes auf die Fautenbacher Straße einfahren und kollidierte hierbei mit einer von links kommenden Radfahrerin, die auf dem Radweg in entgegen gesetzter Richtung unterwegs war. Die Radfahrerin wurde durch die Kollision leicht verletzt. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt ca. 550 Euro.

Von der Straße abgekommen und gegen Baum geprallt

Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro entstand am Samstagabend bei einem Verkehrsunfall in der Heid. Ein Pkw-Fahrer kam infolge Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem dort stehenden Baum. Verletzt wurde niemand.

16-Jähriger hat keinen Führerschein

Zur Anzeige gelangt ein Mofafahrer, weil er am Samstagmorgen am öffentlichen Straßenverkehr teilgenommen hatte, obwohl die Betriebserlaubnis des Fahrzeuges infolge technischer Veränderungen erloschen war. Außerdem war das Mofa hierdurch fahrerlaubnispflichtig geworden, eine entsprechende Fahrerlaubnis besitzt der 16-Jährige jedoch nicht.

Appenweier

Zahlreiche LKWs mit Grafitti und aufgeschlitzen Reifen beschädigt

Im Industriegebiet Appenweier wurden zahlreiche Lastwagen mit Graffitis beschmiert. Zusätzlich wurden noch an einigen Fahrzeugen die Reifen beschädigt. Wer Hinweise zu möglichen Tätern geben kann, möge sich bitte mit dem Polizeiposten Appenweier, Telefon: 07805/91570, in Verbindung setzen.

Ettenheim

Kind mit Fahrrad gestürzt

Ein 11-jähriger Junge fuhr am Samstagmittag um 12.55 Uhr hinter seinem Freund mit dem Fahrrad auf der Austraße in Richtung Schwimmbad. Infolge Unachtsamkeit streifte er mit seinem Vorderreifen den Hinterreifen des vorausfahrenden Radfahrers, wodurch der 11-jährige Radfahrer stürzte und sich eine Fraktur am rechten Ellenbogen zuzog. Am Fahrrad entstand kein Sachschaden.

Friesenheim

Beim Ausparken nicht aufgepasst

Am Samstagnachmittag um 15.00 Uhr stieß eine Autofahrerin beim Ausparken in der Goethestraße aus Unachtsamkeit gegen einen geparkten Pkw Opel. Hierbei entstand an dem Pkw Opel Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

Kehl

Autos aufgebohrt und Benzin abgezapft

Benzindiebe bohrten an vier Pkws eines Kehler Autohauses den Tank an und pumpten dann dort das Benzin ab. Neben dem Schaden des entwendeten Benzins, entstand ein beträchtlicher Sachschaden an den Autos.

Handtaschendieb schlägt zu

In den frühen Morgenstunden des 24.07.2011 warf eine bislang unbekannte Person die Seitenscheibe eines Autos ein und entwendete die darin liegenden zwei Damenhandtaschen mit Handys, Bargeld und Ausweisen.

Mehrere Fahrräder in der Innenstadt geklaut

Am Samstagnachmittag wurden in der Kehler Innenstadt mehrere Fahrräder entwendet. Obwohl die Fahrräder mittels Schlösser gesichert waren, war dies für die Täter kein Hindernis. Wahrscheinlich mit einem Bolzenschneider zwickten sie die Schlösser auf und flüchteten dann in unbekannte Richtung.

Lahr/Schwarzwald

Versuchter Rollerdiebstahl

Unbekannte Täter versuchten in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen in der Zeppelinstraße abgestellten Motorroller zu entwenden. Der Täter entfernte hierbei das am Vorderrad angebrachte Schloss und manipulierte anschließend am Zündschloss, welches dadurch zu Bruch ging. Da sich am Hinterrad des Motorrollers allerdings ein robusteres Schloss befand gelang es dem Täter nicht den Roller zu entwenden. Der Sachschaden an dem Motorroller beträgt ca. 100 Euro. Neben dem beschädigten Roller stand noch ein weiterer 125-er Roller, bei welchem die Abdeckplane entfernt wurde. Da dieser Roller jedoch mit einem Scheibenbremsenschloss versehen war versuchte der Täter offenbar nicht diesen Roller auch zu entwenden.

1 Promille am Steuer

Da ein BMW-Fahrer am Sonntagmorgen um 05.15 Uhr auf der Turmstraße mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Goethestraße fuhr wurde er von einer Streifenbesatzung angehalten und kontrolliert. Während der Kontrolle wurde bei dem Pkw-Fahrer Atemalkohol festgestellt, weshalb eine Alkomattest wurde. Da dieser mehr als 1 Promille ergab wurde dem alkoholisierten Autofahrer eine Blutprobe entnommen und der Führerschein einbehalten.

Mahlberg

LKW-Fahrer mit 2 Promille auf den Straßen unterwegs

Am Sonntagmorgen um 08.35 Uhr streifte ein estnischer Lkw-Fahrer auf dem Gelände des Tankhof Grün in Orschweier beim Vorbeifahren mit der offenen Heckklappe einen weiteren Lkw; dadurch wurde bei dem anderen Lkw der rechte Außenspiegel leicht beschädigt. An dem Lkw entstand ein geringer Sachschaden von ca. 100 Euro. Beim Eintreffen der Streife an der Unfallörtlichkeit konnte der estnische Lkw-Fahrer angetroffen werden wie er gerade versuchte zu Rangieren. Hierbei fuhr er vor den Augen der Streifenbesatzung gegen einen dortigen Stein und blieb dort stecken. Sachschaden an dem Stein wurde nicht festgestellt. Dem Lkw-Fahrer wurde danach die sofortige Weiterfahrt untersagt. Bei dem Fahrzeugführer wurde anschließend starker Atemalkohol festgestellt, weshalb dieser zur weiteren Abklärung mit auf das Polizeirevier verbracht wurde. Der Fahrer konnte sich dabei nur schwer auf den Beinen halten und sich kaum artikulieren. Auf dem Polizeirevier wurde ein Atemalkoholtest mit dem Ergebnis von über 2 Promille durchgeführt, weshalb eine Blutprobe angeordnet wurde. Nach Rücksprache mit dem zuständigen Bereitschaftsstaatsanwalt wurde von dem Beschuldigten eine Zustellungsvollmacht erhoben. Nach den durchzuführenden Maßnahmen wurde der estnische Lkw-Fahrer aufgrund seiner starken Alkoholisierung in Polizeigewahrsam genommen.

Oberkirch

Kradfahrer kommt zu Fall – leicht verletzt

Am Samstagabend kam ein von Ringelbach kommender 37jähriger Motorradfahrer kurz nach dem Kreisverkehr in der Renchener Straße aufgrund eines Fahrfehlers zu Sturz und verletzte sich hierbei schwer. Der Sachschaden an dem Motorrad beträgt ca. 2000 Euro.

Oppenau

Motorradfahrer nach Sturz leicht verletzt

Am Samstagnachmittag kam es auf der Oppenauer Steige zu einem Verkehrsunfall, wobei ein 21jähriger Motorradfahrer leicht verletzt wurde. Der aus Richtung Zuflucht kommende Kradfahrer kam aufgrund eines Fahrfehlers nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen die dortige Leitplanke und kam anschließend zu Fall. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf schätzungsweise 1000 Euro.

Renchen

Erlach: LKW streift Audi – und zieht Leine

Am Samstagmittag kam es in der Erlacher Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von ca. 3500 Euro entstand. Ein Lkw-Fahrer und der Fahrer eines Pkw Audi kamen sich entgegen und kollidierten aufgrund Nichteinhaltung des Rechtsfahrgebotes miteinander. Anschließend entfernte sich der Lkw-Fahrer von der Unfallstelle ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern.

16-Jähriger ohne Führerschein, aber mit Alkohol intus unterwegs

Bei einer Verkehrskontrolle am Samstagabend in der Hauptstraße wurde bei einem 16jährigen Rollerfahrer Atemalkoholgeruch bemerkt, woraufhin ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Das Ergebnis lag deutlich über dem erlaubten Wert. Zudem stellte sich heraus, dass der Jugendliche für den Roller keine Fahrerlaubnis besitzt. Der Fall geht nun an die Staatsanwaltschaft, mit führerscheinrechtlichen Konsequenzen muss gerechnet werden.

Rheinau

Autofahrer missachtet Vorfahrt – bei Unfall schwer verletzt

Am Samstagvormittag kam es in der Ortsdurchfahrt von Rheinbischofsheim zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Der Unfallverursacher wollte hierbei von der Kirchstraße nach links in die Hauptstraße abbiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt des aus Freistett kommenden und in Richtung Kehl fahrenden Autos. Bei dem Zusammenstoß wurde der in Richtung Kehl fahrende Pkw-Fahrer so verletzt, dass er ins Krankenhaus nach Achern gebracht werden musste. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von 10000,- Euro.

Presseberichte der Polizeidirektionen im Ortenaukreis vom heutigen Sonntag, den 24. Juli 2011, laufend aktualisiert.

Was sagst du? Schreib uns auf Facebook!

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare bis jetzt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *