Appenweier: Mensch springt vor Zug – Tot

In Appenweier kam es am Nachmittag zu einem tragischen Zugunglück. Ein Mann sprang auf die Gleise und wurde vom Zug erfasst. Er verstarb an der Unglücksstelle.

Appenweier. Unglaubliche Szenen führten zum Ausfall von 4 Bahngleisen rund um Appenweier. Dort sprang eine Person um 15.00 Uhr vor einen durchfahrenden Güterzug und wurde von diesem erfasst. Der Bahnverkehr ist für Stunden stark beeinrächtigt.

Rheintalstrecke stark beeinträchtigt

Warum sich die Person plötzlich auf die Gleise stürzte, ist noch vollkommen unklar. Es kann aber davon ausgegangen werden, dass es sich hierbei um Selbstmord ohne Fremdeinwirkung handelt.

Vier Gleise mussten für den Zugverkehr gesperrt werden, um die Ermittlungen nicht zu behindern. Die Bundespolizei versucht bis zur aktuellen Stunde ihr bestes, den Zugverkehr geregelt umzuleiten. Das Kriseninterventionsteam des Deutschen Roten Kreuzes betreut indessen Augenzeugen, die den lebensmüden Mann auf die Bahngleise springen sah.

Wie lange die Behinderungen noch andauern, ist unklar. Neue Informationen werden natürlich umgehend nachgereicht.

Foto: Archivbild

Geschrieben von: Redaktion RegioNews OG am 07. Juli 2011 @ 20:51 Uhr.
Tags: , , , ,

Was sagst du? Schreib uns auf Facebook!

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare bis jetzt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *